ALLGEMEIN
FEIERN
REISEN
Profil
Abmelden
icon

 
Nachdem hier alle lokalen Studenten für den "Meinungsaustausch" ICQ verwenden, habe ich mich auch dazu entschlossen, dieses Programm zu verwenden:

Meine ICQ Nummer lautet: 269-390-658

Freue mich über euren Kontakt, falls Ihr ICQ verwendet.

Am Samstag Vormittag besuchten wir eine große Haushaltslektronikmesse in Shunde, am Nachmittag 2 große Firmen, wo wir uns unter anderem auch die Produktion ansahen. Sehr überrascht war ich über die modernen Produktionsanlagen, die den europäischen Fabriken schon sehr ähnlich sind.
nansha_2
Am Sonntag besuchten wir noch 2 Museen, bevor es wieder zurück nach Hong Kong ging. Fotos findet Ihr unter dem neuen Bilderalbum unter dem LinK: Bilderalbum NANSHA

PS.: Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, verbrachten wir den Freitag Abend in einem Bierlokal. Da die einheimischen Studenten normal kein Bier trinken, waren diese nach einem halben Glas schon sehr benommen und es wurde ein sehr lustiger Karaoke Abend!

Nachdem ich nun schon die meisten Großstädte in der Umgebung besucht habe unternahmen wir dieses Wochenende einmal etwas anderes - und zwar eine Erkundungsreise mit 40 lokalen Studenten in die Region des Perlflußdeltas. Als Übernachtungsstelle diente uns der Nansha IT Park - ein Gemeinschaftsprojekt unserer Universität und einigen Finanzinvestoren. Die Reise diente vor allem zum näheren Kennenlernen der einheimischen Kultur und auch der wirtschaftlichen Entwicklung in dieser Region.
nansha_1
Am Freitag besuchten wir einheimische Bauern, die uns erklärten, wie sie die verschiedenen Gemüsearten anpflanzen. Die meisten Bauern leben in dieser Region allerdings in sehr ärmlichen Verhältnissen (siehe neues Bilderalbum unter dem LinK: Bilderalbum NANSHA)
Zweiter Teil folgt zugleich

Endlich kann ich auch auf den Speicherplatz der Universität zugreifen - somit kann ich nun noch mehr Bilder online stellen und diese in einer besseren Qualität.
Als erstes habe ich die Bildergalerie Peking um einige Fotos erweitert. Die Bilder findet Ihr unter folgenden Link:

Bilderalbum PEKING

Falls es irgendwelche Probleme mit dem Fotoalbum geben sollte - bitte ein kurzes Email, da ich mit der Albumsoftware selbst noch nicht ganz vertraut bin und mich erst einarbeiten muss.

Natürlich konnten wir uns auch das Nightlife in Peking nicht entgehen lassen. Zum Fortgehen gibt es allerdings nur eine große Barstraße, wo sich eine Vielzahl von Pubs niedergelassen haben - der Rest des Nachtlebens spielt sich in Peking eher in den Diskoanlagen der Hotels ab. Wichtig zu wissen ist, dass man sogar in den Bars die Preise für die Getränke verhandeln kann (50% Nachlass sind immer drinnen)
peking_nightlife_3
Nachdem in unserem Lokal bis 22:00 eine Liveband spielte, ging es anschließend auf den Tischen und Bänken zu Diskomusik ordentlich zur Sache. Einige Fotos findet ihr unter der Bilderrubrik PARTY. Ich habe zwar noch jede Menge andere Fotos - allerdings habe ich bereits das Maximum an Webspace für diese Website verbraucht - muss mir also etwas einfallen lassen bis zum nächsten Bericht.

Am Samstag ging es dann bei herrlichem Wetter zur Chinesischen Mauer, womit ein kleiner Lebenstraum in Erfüllung gegangen ist. Die Ausmaße dieses Bauwerks sind wirklich unglaublich, allerdings wird dies auch touristisch ausgenutzt und somit fühlt man sich bei manchen Abschnitten der Mauer aufgrund der Menschenanzahl wie in einer stark belebten Einkaufsstraße. Je länger man allerdings an der Mauer entlangwandert, umso ruhiger wird es auch - dafür nehmen allerdings auch die Steigungen zu.
peking_9
Weiters besuchten wir noch einige Tempelanlagen sowie den Sommerpalast des Kaisers, der wirklich einen Besuch wert ist. Erlebenswert sind auch die verschieden Märkte, wie etwa der Clothing Market, wo man Markenkleidung zu unglaublich günstigen Preisen erhält.

So, eigentlich müsste ich zwar für meine Prüfung am Donnerstag lernen - habe mich aber doch entschlossen, einen kleinen Bericht über Peking zu schreiben und einige Bilder upzuloaden, da ich am Freitag bereits wieder nach China reise und euch natürlich die neuesten Pics nicht vorenthalten möchte ;-)
Freitag morgends starteten wir (6 Personen) unsere Reise nach Peking mit China Air. Den Nachmittag verbrachten wir bereits in der verbotenen Stadt und am Platz des himmlischen Friedens.
peking_1
Faszinierend sind vor allem die Größe der verschiedenen Sehenswürdigkeiten in Peking. Man bräuchte überall einige Stunden um wirklich alles sehen zu können.
Den Abend verbrachten wir in einem chineschischen Lokal, wo leider keiner Englisch sprach. So mussten wir uns anhand von Fotos und gutem Glück unser Menü zusammenstellen, was leider nur teilweise gelang.
Fotos findet Ihr wie immer unter der Bilderrubrik PEKING

Der einzige Vorteil des Taifuns war, dass wir am Sonntag und Montag besseres Wetter genießen konnten. Zuerst ging es zum Kaiserpalast, anschließend sahen wir uns auch einen japanischen Garten an (siehe unter Bilderrubrik Tokio). Weiters konnten wir beim Mittagessen am Fischmarkt Sushi genießen - sehr gut aber auch sauteuer.
tokio_3
Am Abend ging es dann noch mittels Magnetschwebebahn zum Hafen und zur sogenannten Rainbow-Bridge, wo man eine wunderschöne Aussicht auf die Skyline genießen kann. Alles im allen ist Tokio wirklich eine faszinierende Stadt, hat allerdings auch seine Tücken mit dem fast undurchschaubaren U-Bahnsystem (12 verschiedene Anbieter) und mit den Verständigungsschwierigkeiten, da die Japaner sehr schlecht Englisch sprechen.
Am Freitag gehts bereits weiter nach Peking (5 Tage) und ich hoffe, dass ich die Fotos Mitte nächster Woche online stellen kann - habe leider noch 2 Mid-Term Exams inzwischen.

Letztes Wochenende fand unsere bis jetzt teuerste Reise statt - und zwar nach Tokio. Leider hatten wir vorher nicht auf das Wetter geschaut, und kamen somit erstmalig in unserem Leben in Kontakt mit einem Taifun (Samstag, 9.10)
tokio_21
Wir ihr im obengenannten Zeitungsausschnitt sehen könnt, kamen insgesamt 6 Menschen ums Leben, weiters gab es einige Vermurungen, eine Zugentgleisung usw. - allerdings waren die Auswirkungen des Taifuns nicht so schlimm wie befürchtet (allerdings der Stärkste seit 10 Jahren). Eine Stunde vor dem Eintreffen haben wir noch kurze Videofilme gedreht, dann haben wir uns allerdings in eine U-Bahn Station zurückgezogen, da alle Leute aufgerufen wurden, sich in Sicherheit zu bringen.
Einige Fotos über Tokio findet Ihr unter der Bilderrubrik Tokio - der zweite Teil des Berichtes folgt zu gleich

Gestern verbrachten wir wieder einen normalen Abend am Campusgelände d.h. mit Barbecue in der Nähe des Strandes. Alle Utensilien kann man direkt beim Supermarkt im Campus einkaufen und somit braucht man nur noch einige Leute zusammentrommeln, und der Abend ist schon gerettet.
barbecue_3
Das Grillen ist außerdem die einzige Möglichkeit, um auch mal Frankfurter und ähnliche Sachen zu essen, da diese Spezialitäten hier in der Küche sonst nicht üblich sind.
Ich habe 3 Fotos unter Bilderrubrik PARTY hinzugefügt, allerdings muss ich schon recht sparsam mit dem Speicherplatz umgeben, da 75% bereits belegt sind, allerdings erst 25% des Aufenthalts vergangen sind.

Am Freitag besuchten wir den Tempel der 10.000 Buddhas. Nachdem wir zuerst leider zu früh abgebogen sind und zu einem riesigen Friedhof gelangten, fanden wir schlußendlich doch noch den Weg zu dem gewünschten Tempel.
budda
Mühsam war allerdings der Aufstieg, der bei dieser Hitze sehr schweißtreibend war. Der Weg war allerdings durch 500 oder 600 Mönchstatuen links und rechts der Straße "bewacht" - bei genauerem Hinsehen allerdings nur Plastikstatuen und somit reiner Touristennepp. Am Platz des Tempels angelangt hatte man allerdings eine sehr schöne Aussicht und im Tempel waren dann wirklich unzählige Buddhastatuen zu bewundern.

 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma